Kann einem ohne Vollstreckungsbescheid das Konto gepfändet werden ?

volksbetrug.net

thJA kann es !

Der Trick nennt sich vorläufiges Zahlungsverbot und ist zwar
nicht legal, findet aber trotzdem Anwendung, ohne dass die
Banken etwas machen können.

Dies funktioniert wie folgt :

Das Inkassounternehmen nutzt das AZ eines Mahnbescheides, der gerade erst
beantragt wurde, ohne sogar einen, dem widersprochen wurde, manchmal sogar
ein fiktives und gibt in einem Schreiben an die Bank an, dass ein vollstreckbarer
Titel eines Amtsgerichtes vorliegen würde, bei dem die Unterlagen noch nicht
zugestellt sind, der aber bereits Gültigkeit hat und das eine „Vorpfändung“
gemäß § 845 ZPO erfolgen soll und damit ein Auszahlungsverbot.

Dieser Brief muss der Bank durch den Gerichtsvollzieher zugehen. Dieser
ist allerdings nicht verpflichtet die Rechtmäßigkeit zu prüfen. Die Bank
reagiert entsprechend und sperrt das Konto.

Später ruft das Inkasso beim vermeintlichen Schuldner an und sagt ihm,
dass das Konto erst dann wieder frei gemacht wird, wenn er ein
Schuldanerkenntnis oder eine Ratenzahlungsvereinbahrung…

Ursprünglichen Post anzeigen 96 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s